| Lösungen | Energie- und Prozesstechnik | Nahrungsmittel | Weihenstephaner Standard | Lösungen | Energie- und Prozesstechnik | Nahrungsmittel | Weihenstephaner Standard

Herstellerunabhängige Maschinenintegration in der Lebensmittelindustrie

Herstellerunabhängige Maschinenintegration in der Lebensmittelindustrie

Herstellerunabhängige Maschinenintegration in der Lebensmittelindustrie

Weihenstephaner Standards mit dem WAGO-I/O-SYSTEM

WAGO ist dem Industrieanwenderkreis der Weihenstephaner Standards beigetreten – und erfüllt schon jetzt mehr als nur die obligatorischen Befehlssätze.

Die TU München und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) haben in Zusammenarbeit mit Industriepartnern sowohl physikalische als auch inhaltliche Standards zur schnellen und wirtschaftlichen Vernetzung lebensmitteltechnischer Maschinen und Anlagen entwickelt.

Die sogenannten Weihenstephaner Standards (WS) definieren sowohl eine universell einsetzbare Kommunikationsschnittstelle für das Verbinden von Maschinen und übergeordneten Datenerfassungssystemen bzw. MES (Manufacturing-Execution-Systemen) als auch die Daten, die für die Erfassung bereitgestellt werden müssen. Die Definition der Datenpunkte und Inhalte erfolgte branchenspezifisch, bisher für Getränkeabfüll- und Verpackungsanlagen (WS 2005) und Maschinen für die Lebensmittelverarbeitung (WS Food).

ETHERNET-basierte Steuerungen wie der WAGO-ETHERNET-Feldbuscontroller können über die Weihenstephaner Standards vernetzt werden. Die Kommunikation über WS ersetzt hierbei maschinenspezifische Schnittstellen.

Die WAGO-Funktionsblöcke zum Weihenstephaner Standard erhalten Sie auf Anfrage unter food@wago.com.

de_at
Leider konnte das Dokument nicht in der Merkliste gespeichert werden.
Erfolgreich in Merkliste gespeichert.
Die Seite wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Infomaterial wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Dokument wurde in der Merkliste abgelegt.
../../../../navigation-complete.html